Französisch

Die Fachschaft Französisch stellt sich vor:

Französisch wird in der Realschule von Klasse 6 bis 10 durchgängig unterrichtet. In Klasse 6 haben alle Schüler der Jahrgangsstufe Französisch. Ab der 7. Klasse kann man wählen zwischen Biologie und Französisch und ab Stufe 8 ist Französisch Hauptfach bis zur Klasse 10, das man aus einem Differenzierungsangebot von vier Fächern auswählen kann. Wir arbeiten seit sieben Jahren mit dem Lehrwerk Tous ensemble. In den 5 Bänden werden verschiedene regionale Schwerpunkte gesetzt. Außerdem führt das Lehrwerk von Anfang an an das international anerkannte Diplome d’Etudes en Langue Franqaise heran. Wer das DELF absolviert, weist nach, dass er Alltagssituationen auf Französisch mündlich wie schriftlich meistern kann.

Unsere außerschulischen Aktivitäten:

–         Wir führen in Jahrgangsstufe 6 alljährlich ein Tagesprojekt mit unserer Austauschschule in Belgien, der Athenee Royal in Malmedy,durch. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel Spaß haben, sondern dass sich auch zahlreiche Sprechanlässe mit den französischsprachigen Schülern des Athenee Royal bieten.

–         Seit sieben Jahren führen wir ein jeweils 9-tägiges Schüleraustauschprojekt mit dem College Mahatma Gandhi in Fougeres (Haute-Bretagne) durch. Dieser Austausch bietet den Schülerinnen der 8er und 9er Jahrgangsstufe die Gelegenheit, die bereits erworbenen Französischkenntnisse nicht zuletzt durch die Unterbringung in Gastfamilien und den Besuch des Unterrichts im College anzuwenden und zu erweitern. Gleichzeitig bietet dieser Austausch die Möglichkeit, französische Sitten und Gebräuche vor Ort zu erleben sowie die französische Kultur kennen zu lernen.

Weitere Fördermaßnahmen:

–         Besuch einer Referentin von France Mobil
–         Gastspiel des deutsch-französiches Theaters „Knirps“an unserer Schule
–         3-tägige Parisfahrt in Jahrgangsstufe 9/10
–         themenbezogene Delegationsfahrt im Rahmen des Städtepartnerschafts­treffens
zwischen Ashford/Fougeres/Bad Münstereifel

 

Die Französisch-Fachlehrerinnen sind:
Frau Bach,  Frau Koch (Fachschaftsvorsitzende), Frau Kaschner, Frau Weinberger

 

Begegnungsfahrt mit dem Collège Gérald Philippe in Hénin-Beaumont im Februar 2018

Einundzwanzig Schülerinnen und Schüler der Realschule Bad Münstereifel aus dem Differenzierungskurs Französisch der Jahrgangsstufe 8 haben vom  14. – 16. Februar 2018 eine Exkursion in das Département Pas-de-Calais, Arras-Agny unternommen.
Lesen Sie weiter unter Klassenfahrten und Ausflüge (Link).

 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen DELF-Prüfung!

Erstmals haben Schülerinnen unserer Schule im Juni 2017 an der vom Institut français angebotenen Sprachprüfung DELF (diplôme d’études en langue française), Niveau A 2, teilgenommen.

Sie wurden auf diese Prüfung innerhalb einer AG an unserer Schule vorbereitet und haben sie mit großem Erfolg bestanden.

Sie erhalten nun das international anerkannte Zertifikat, Niveau A2, für Französisch als Fremdsprache, das vom Französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt wird.

Herzlichen Glückwunsch et félicitations!!

(Die Fachschaft Französisch)

 

Exkursion der 7er-FS-Kurse nach Malmedy

Am 28.6.2017 unternahmen wir mit den beiden Französisch-Kursen der Jahrgangsstufe 7 eine ganztägige Exkursion ins belgische Malmedy. Ziel dieser Fahrt war es, das wir bei der Rallye durch die Stadt unsere bisher erworbenen Sprachkenntnisse anwenden und erweitern konnten.

In Malmedy angekommen, haben wir in zuvor festgelegten Gruppen sofort mit der Stadtrallye angefangen. Wir haben geübte Dialoge in einem Hotel, in einem Restaurant, dem Tourismusbüro, im Rathaus und in einem Konfektionsgeschäft durchgeführt und Fragen mit Hilfe der Passanten in Malmedy gelöst. Dabei konnten wir gleichzeitig die Stadt  Malmedy kennen lernen. Nach der Stadtrallye hatten wir eine ausführliche Mittagspause, bevor wir dann wieder nach Bad Münstereifel gefahren sind. Im Bus haben die Gewinner der Stadtrallye einen Preis gewonnen.

So ist der Tag in Malmedy geendet, wir werden alle gute Erinnerungen an Malmedy behalten.

Julie H. ,7c

 

Besuch unserer französischen Austauschülerinnen und -schüler aus Fougères

In der Zeit vom 30. März bis 7. April 2017 waren Austauschschülerinnen und -schüler vom Collège Mahatma Gandhi zu Gast in der Städtischen Realschule Bad Münstereifel.

Es warteten vielfältige Programmpunkte auf die bretonischen Gäste: So eine geführte Wanderung durch das Perlbachtal im Nationalpark Eifel, wo die Schüler bei herrlichem Wetter die Narzissenblüte bewundern konnten. Im Anschluss daran wurden die Stadt Monschau sowie die historische Senfmühle besichtigt.

Weiter Programmpunkte waren eine bilinguale Altstadtralley durch Köln mit einem anschließenden Workshop im WDR Studio „zwei-Medienwerkstatt-Modul Fersehen, in dem die Schüler ihre eigene Sendung produzierten. Am letzten Tag nahmen unsere französischen Gäste an einem Workshop im Kunstmuseum Bonn teil und leider hieß es, abend bei einem gemütlichen Beisammensein mit den Gastfamilien Abschied zu nehmen.

 

Deutsch-Französischer Wettbewerb „Fußball verbindet-Foot ensemble“

Rechtzeitig vor Beginn der EURO 2016 in Frankreich wurden die schönsten Fanflaggen von einer Jury unter dem Vorsitz von Andreas Köpke, dem deutschen Torwarttrainer, ausgezeichnet. Unsere Fan-Fahne schaffte es leider nicht in die Auswahl der besten 20 Fahnen – immerhin gab es über 1500 Entwürfe!-, aber wir bekamen als Dankeschön für die Teilnahme eine sehr schöne Urkunde.

Nun freuen wir uns auf eine spannende und faire EM 2016 in Frankreich und drücken der französischen und der deutschen Mannschaft die Daumen- es sei denn, sie treten gegeneinander an!

Bad Münstereifel, Mai 2016
Französischkurs 7fs, E. Kaschner

 

Teilnahme am deutsch-französischen Jugendwettbewerb zur EURO 2016 in Frankreich

Vierzehn  Schülerinnen und Schüler aus dem Französischkurs der Stufe 7 von Frau Kaschner nehmen am deutsch-französischen Jugendwettbewerb anlässlich der Fußballeuropameisterschaft in Frankreich teil. Veranstalter sind der deutsche Fußballbund DFB, der französische Fußballbund Fédération Française de Football, das deutsch-französische Jugendwerk DFJW, das Goethe-Institut und das Institut français.

Das Motto lautet: “ Fußball verbindet- im Moment des Jubels sind wir alle gleich!“. Aufgabe war es, eine deutsch-französische Fanflagge zu gestalten, die die Begeisterungsfähigkeit für Fußball und die Gemeinsamkeiten der Fans aus Deutschland und Frankreich ausdrückt.

Zunächst erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Ideen und stellten sie ihren Mitschülern vor. Dann einigten sie sich auf einen gemeinsamen Entwurf, in dem sich Elemente aller anderen Entwürfe wiederfanden. Fertiggestellt wurde die Fanflagge in Anwesenheit einiger unserer französischen Austauschschüler und es war schön zu hören, wie die deutschen Schüler die Namen der französischen Nationalspieler nennen konnten und die französischen Schüler die der deutschen Nationalspieler, ganz nach dem Motto: „Fußball verbindet!“

Nun warten wir gespannt, ob wir vielleicht einen der vielen attraktiven Preise gewinnen werden, z.B. Tickets für ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft, eine Fahrt mit dem Mannschaftsbus, Bälle…

 

 

 

Gratulation!

Wir gratulieren den Schülern der Französischkurse in Klasse 10abcd zum 4. Platz beim Internet-Teamwettbewerb 2014. Die Realschüler belegen im Level 2 den 4. Platz hinter drei Gymnsasien mit  98,5 Punkten!

Die Schüler nahmen am 22. Januar 2014 am Internet-Wettbewerb des Cornelsen-Verlags zusammen mit dem Institut français Deutschland.

Vertiefende Informationen zum Wettbewerb und die Platzierungslisten finden Sie unter: http://www.cornelsen.de/lehrkraefte/1.c.3293366.de

Super gemacht, finden wir und auch Herr Bürgermeister Büttner:

 

Internetwettbewerb zum Deutsch-Französischen Tag

Der 22. Januar 2011 wurde anlässlich der deutsch-französischen Gipfelkonsultationen zum 40. Jahrestag des Elysée-Vertrages zum „Deutsch-Französischen Tag“ erklärt. Die Kultusministerkonferenz hat sich dafür ausgesprochen, den Jahrestag des Elysée-Vertrages regelmäßig im Schulunterricht hervorzuheben mit dem Ziel, Schülerinnen und Schülern einen zusätzlichen Anstoß für das Interesse am Partnerland und das Erlernen der Partnersprache zu geben.

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages bietet das Institut Français Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung und dem Cornelsen-Verlag allen weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen jährlich einen Internet-Team-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufe mit und ohne Französischkenntnisse an.

 

Partnerschaftstreffen in Ashford vom 20. bis 24. September 2012

 Sechs Schülerinnen und Schüler unserer Städtischen Realschule Bad Münstereifel haben im Rahmen des Städtepartnerschaftstreffens zwischen Fougères (Haute-Bretagne F), Ashford (Kent-England) und Bad Münstereifel (D) in Ashford eine Präsentation in englischer und französischer Sprache gezeigt zum Thema: „Sport / Sportflächen / sportliches Vermächtnis: Sport als Mittel der Erneuerung“. Damit wurde ein Besuch zu den Olympischen Spielen und den Paralympics 2012 in London hergestellt.

Zusammen mit Frau Bach und Frau Koch waren in Ashford: Gianluca Reinartz, David Lender, Lena Blindert, Anna Heise, Hagop Demircian und Christine Reuter.

 

Das Brigitte-Sauzay-Programm

Im Schuljahr 2011/2012 nehmen erstmalig zwei SchülerInnen der Realschule Bad Münstereifel aus dem Differenzierungskurs Französisch am Brigitte-Sauzay-Programm teil.

In enger Zusammenarbeit mit den deutschen und französischen Schulbehörden fördert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) seit dem Jahre 1989 den mittelfristigen individuellen Schüleraustausch zwischen Deutschland und Frankreich. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer unterstützt das Brigitte-Sauzay-Programm Schüler der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren französisch lernen und einen individuellen Aufenthalt in Frankreich auf Austauschbasis absolvieren wollen.

Die deutschen Schüler bleiben in der Regel drei Monate in Frankreich.  In Einzelfällen kann die Aufenthaltsdauer auch auf acht Wochen (mindestens 56 Tage) begrenzt werden. Der Zeitpunkt des Austausches wird in Abstimmung mit den verantwortlichen Lehrern der beteiligten Schulen gewählt. Während ihres Aufenthaltes sind die deutschen Schüler in der Familie ihres Austauschpartners untergebracht und besuchen mindestens sechs Wochen lang den französischen Unterricht.

Im Gegenzug nehmen die deutschen Schüler ihren französischen Partner in ihrer Familie auf und besuchen gemeinsam mit ihm die Schule in Deutschland. Das Programm beruht somit auf Gegenseitigkeit; die Aufenthalte sollen natürlich nicht gleichzeitig, sondern nacheinander stattfinden.

Weitere Infos erhalten Sie auf der Website des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW)

http://www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm

 

 

An den Anfang