Klassenfahrt JG5 2012

Klassenfahrt der Klassen 5a, b und c im Oktober 2012

Die erlebnisreiche Kennenlern-Klassenfahrt der Jahrgangstufe 5 vom 24.-26.10.2012 nach Urft war ein voller Erfolg, aber für einige Schülerinnen aufgrund von Übelkeit leider jedoch früher beendet.

Für die Klassenlehrerinnen Staudt-Schmitz, Gymnich, Schemp, Bach und Rauch sowie den einzigen Mann im Team, Herrn Grell, war es zugegebenermaßen auch ein wenig anstrengend mit 97 (!) Fünftklässlern… Aber:
Der Spaß und die Unterhaltung kam zu keiner Zeit zu kurz, denn gleich nach dem Beziehen der Zimmer wurde die beste Klasse im Völkerball ermittelt und ein erlebnisreicher Biathlon im Außengelände durchgeführt. Das die Siegerklassen die 5c gewesen ist, sollte ich als Klassenlehrerin vielleicht nur am Rande erwähnen. Abends gab es „Spannung“ (Nachtwanderung), „Spiel“ (Gesellschaftsspiele) oder „eine ruhige Überraschung bei Kerzenschein“ (Geschichten und Meditation). Geschlafen wurde nicht viel, das kann man nicht anders sagen…Trotzdem wurden am nächsten Morgen klassenweise begeistert Schlüsselanhänger gebastelt, gemalt, musiziert und in der Sporthalle kooperiert, während das Nachmittagsangebot wieder frei wählbar war. Auf den Fotos sind Gruppenteilnehmer zu sehen, die sich fürs „Bauerngolf“ auf dem Margaretenhof entschieden, während ein Großteil mit Frau Gymnich und Frau Staudt-Schmitz den Hövels-Bauernhof besichtigte oder sich bei weiteren Sportaktivitäten mit Herrn Grell ereiferte. Der Höhepunkt der Klassenfahrt bildete abschließend der „bunte Abend“, bei welchem tatsächlich bis halb elf eingeübte stimmungsvolle Schülerbeiträge dargeboten wurden und es die Lehrerjury mit der Prämierung nicht leicht hatte.

Eine Gruppe von 36 Schülerinnen und Schülern den Hövelshofs der Familie Thelen und lernte dort die Aufzucht, Haltung, Fütterung und Melktechnik in einem modernen Milchviehbetrieb kennen.

Der Rundgang begann bei der Aufzucht der Kälber, die von den Kindern reichlich mit Heu versorgt wurden. Von dort führte der Weg vorbei an den verschiedenen Futtermitteln, zu der großen Herde der Milchkühe, die in einem Boxenlaufstall untergebracht waren. Einen besonderen Eindruck hinterließ das Melkkarussell, denn hier werden die Kühe, während sie eine Runde im Karussell fahren, zweimal am Tag gemolken.